Wie wichtig ist das Essen und Trinken für uns Menschen? Klar in 1. Linie dient es um unsere „Lebensgeister“ in Schwung zu halten.
Aber macht nicht der Genuss und die Lebensfreude unser Essen und Trinken zu einem Lichtblick am Tag? Ist es nicht traumhaft mit der Familie oder mit Freunden gemeinsam am Tisch zu sitzen? (Bild mit der Familie)

Was aber machen Menschen die an Kaubeschwerden oder Schluckbeschwerden (Dysphagie) leiden? Es macht ihnen keinen Spaß mehr. Die Angst ist groß sich zu verschlucken. Oft ist das Essen auch nicht mehr appetitlich angerichtet. Jeden Tag immer nur Breikost.

Kaum noch Abwechslung zu den Mahlzeiten! Was passiert? Die Portionen werden immer kleiner! Schnell ist man dann im „Teufelskreis“ der Mangelernährung (besonders im hohen Alter) und nimmt nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teil. Es ist traurig aber wahr!

Georg Reier der Geschäftsführer der ReSaMa GmbH ist Küchenmeister und Diätisch geschulter Koch aus Leidenschaft. Er hat schon sehr früh erkannt, dass durch Abwechslung und durch attraktiv angerichtete Speisen seine Gäste mit Kau- und Schluckbeschwerden wieder richtig Lust auf das Essen bekommen haben. Diese Idee hat Georg Reier weiterentwickelt und sich 2006 mit der Firma ReSaMa GmbH selbstständig gemacht. Das ganze Konzept ist auf die Bedürfnisse der Menschen mit Kaubeschwerden und Schluckbeschwerden abgestimmt.

Das was er als Koch gelernt hat, ist die Basis seiner SooftMeals. Schonendste Zubereitung der hochwertigen Zutaten war ein Muss, die homogene Konsistenz unumgänglich, die Formen wichtig und das i –Tüpfelchen war die Abwechslung. Durch ausgesuchten Rohstoffe und durch das patentierte Herstellungsverfahren (europäische Patennr.:1917866) kann man die SooftMeals vielseitig verarbeiten. Ob zum Frühstück mit Brot und Marmelade oder zum Abendessen mit Salaten. Jeder der Menschen versorgen darf, die nicht mehr gut kauen oder schlucken können, kann mit wenig Handgriffe viel Abwechslung auf den Teller bringen.

Seit Jahren ist ReSaMa mit seinem Thema SooftMeals in Europa unterwegs. Wir sind heute in Deutschland, Norwegen, Schweden, Dänemark, Belgien, Frankreich, Schweiz und Österreich zu Hause. In vielen Universitätskliniken, Krankenhäuser, Seniorenheime und Pflegeheime werden unsere Produkte eingesetzt. Oft kombiniert mit deren eigenhergestellten Menükomponenten. So bekommt der Gast wieder die Abwechslung die er für eine gesunde Ernährung braucht.

Immer mehr Menschen werden zu Hause versorgt. Der 1. Gang des Angehörigen nach der Diagnose Dyshagie des Arztes ist oft in den Lebensmittelhandel zum Regal mit den Babygläschen. Das ist einfach!

Der Job der Pflege ist hart und zeitintensiv. Man braucht Lösungen! In Bezug auf ein hochwertiges und nährstoffreiches Essen kann ReSaMa eine Lösung anbieten. In unserem Onlineshop (www.sooft-meals.de) findet man eine Vielzahl an Leckereien. Wenn man es bequemer haben möchte, liefert die Firma Heimfrost (www.heimfrost.de) zum Beispiel fix und ferige SooftMeals Menüs nach Hause direkt an die Tür. Auch in Norwegen kann ReSaMa eine solche Lösung anbieten. Wir haben in Norwegen speziell für diesem Markt Menüs entwickelt, die von www.123levert.no ausgeliefert werden.

Unser Team haben wir mit Küchenmeistern, einem Molkereifachmann, Diätassistenten und Mediziner verstärkt. Vom Dysphagiezentrum (www.das-dysphagiezentrum.de) bekommen wir die Schulungen zum Thema Dysphagie wie es die Logopäden Tag täglich erleben. Resama hat das Knowhow Sie kompetent zu einer angepassten Ernährung zu beraten. Testen Sie es!

Wir leben unsere SooftMeals!